Musikdoku: 'Heldenstadt Anders' - Der Festivalfilm (137 min, interpool.tv, 2020)

Drei Tage AUSVERKAUFT. Unzählige Biers, Umarmungen. Tränen der Freude, Pogo, gute Laune. Dazu Bands, die mehr als drei Jahrzehnte nicht mehr zusammen auf der Bühne gestanden haben. Punk, NDW, Noice, Heavy Metal .... Dass Leipziger 'Heldenstadt Anders Festival' im Leipziger UT Connewitz war ein voller Erfolg! Die - mehr als zweistündige - Doku zeigt Ausschnitte aller Auftritte. Sie blickt aber auch hinter die Kulissen dieses einmaligen Ereignisses aus dem September 2019. 

Line Up (Tag 1): HerT.Z., Kulturwille, Mad Affaire, Die Zucht
Line Up (Tag 2): The Huck, 0815, Dilletannten feat. Karl Heinz, Gelee Royal, Der Schwarze Kanal, Pfft...Projekt KNPL
Line Up (Tag 3): Schmerzgrenze, The Real Deal, Trübkraft Umsonst, Unklar, Zorn, Neu Rot, Confused Trail 

Was steht an? - Unsere Konzert- und Club-Tipps für die Hauptstadt

abendstimmung17.04. 20:00 Badehaus: Tribe Friday (Emo, Indierock) 20e
17.04. 20:00 Columbiatheater: Fourty (Hip Hop) 29e
17.04. 20:00 Eschloraque: Crime & The City Solution, Bronwyn Adams (Akustik, Blues Noir) 15e
17.04. 20:00 Franken: Antanogizers ATL (Punk) 12e
17.04. 20:00 Frannz: Curly Strings (Folk) 28e
17.04. 20:00 Gretchen:  KUF (Funk, RnB, Dub) 20e
17.04. 20:00 Hinterraum: Hello Pity, Indiscreet Jewels, The Image Factory, Gil Joy (Death Rock, Noise, Ambient)
17.04. 20:00 Schokoladen: Zukunft und die Lichter, Post Neo (Country, Swing, Electronica)
17.04. 20:30 Urban Spree: Hedvig Mollestad Trio, SEK  (Jazz Rock, Kraut) 22e
17.04. 21:00 Wild at Heart: Karamell (Synthwave) 0e

18.04. 19:00 8mm Bar: Pretty Average (Post Punk) 10e
18.04. 20:00 Galiläakirche: Saba Lou & Band, Oska Wald & Lazy Horse (Soul, Space Jazz, Neo Folk) 20e
18.04. 20:00 Kesselhaus: Henrik Freischlader (Bluesrock) 33e
18.04. 20:00 Lark: Tramhaus (Post Punk) 18e
18.04. 20:00 Loophole: Page Swanson, Shun Momose, Ravingmadcarlos, Jacqueline Julianna (Electro) 10e 
18.04. 20:00 Privatclub: Ferge X Fisherman, Nujakasha  (Hip Hop, Jazz) 26e
18.04. 20:00 So36: Aisha Vibes, Marvin Brooks (Hip Hop) 30e
18.04. 21:00 Koma F:I+D, Disasko, Vardüm (D-Beat, Crust, Black Metal)
18.04. 21:00 ObergeschossHell: Pilori, Krachmaninov (HC, Crust)

Weiterlesen

Drucken

Video on Demand: Nothing Compares (Dokumentarfilm, 95 min, 2022)

Mit 56 Jahren am 26. Juli 2023 gestorben. Ein Dokumentarfilm erinnert an Sinéad O'Connor. Zu sehen in der NDR-Mediathek.

Der glänzend gemachte Film handelt von ihrer Jugend in Irland. Wie sie später nach London ging, sehr jung ein Kind bekam, 1987 mit 'The Lion and the Cobra' eine grandioses Debütalbum machte. 1990 schloss sich 'I Do Not Want What I Haven’t Got' an. Bis heute mehr als vier Millionen Mal verkauft. Ein Wahnsinnswerk. Und dass - mit der Single-Auskopplung 'Nothing Compares 2 U' - wirklich Musikgeschichte schrieb. Kurze Zeit später sank ihr Stern abrupt. Weil sie bei einem US-Konzert keine Nationalhymne wollte, bei einer Performance ein Foto des Papstes zerriss.

Der Dokumentarfilm ist ein Hommage an eine Künstlerin, der Kompromisse zeitlebens fremd waren. Bis 29. Juli in der ARD-Mediathek.

Drucken